15. August 1944

 

Am 15. August 1944 war der Flugplatz Eschborn nicht das einzige Ziel, das in Deutschland und in den besetzten Gebieten angegriffen wurde.

 

Insgesamt waren von der 8th United States Army Air Force (USAAF) 932 Bomber und 443 Jäger im Einsatz. Die Mission 554 richtete sich gegen Ziele in den Niederlanden, Belgien und Deutschland.

Zu dieser Mission zählen auch die 3 Verbände die mit 219 Bombern des Typs B-17 (Flying Fortress) zu den Flugplätze in Eschborn, Köln Ostheim und Wiesbaden Erbenheim entsandt wurden. Eskortiert wurden sie dabei von 112/141 P-51 Jagdflugzeugen.

 

Nicht mitgezählt sind weitere Angriffe die am gleichen Tag u.a. durch die Royal Air Force der Engländer geflogen wurden.

 

Am selben Tag erfolgte außerdem die Operation Dragoon, mit der erfolgreichen Landung der Westalliierten in Südfrankreich. In der Brooklyn Newspaper in New York war noch am gleichen Tag davon berichtet worden. Auch der Angriff auf den Eschborner Flugplatz wird darin erwähnt.

 

Abb.1: Titelblatt des „Brooklyn Eagle“ vom 15.08.1944

Bildquelle: „Brooklyn Public Library“, bklyn.newspapers.com

 

Am gleichen Tag des Angriffs auf den Flugplatz Eschborn, erfolgte auch die Landung der Alliierten in in Südfrankreich.

Abb.2-4: In Saint-Raphaël in Südfrankreich, befindet sich zur Erinnerung an die Operation Dragoon eine Gedenkstätte.

Abb.5: Geschützbunker am Südwall in Südfrankreich

Bildquellen: © Autor, fliegerhorst-eschborn.de

 

Quellen:

bklyn.newspapers.com

AFHRA (Maxwell AFB)USA, A5985

fliegerhorst-eschborn.de

Gregory Alexander Historian / Archivist 92nd Bomb Group Memorial Association, 92ndma.org

Candy Brown / Member of our 92nd Bomb Group Research Team

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 - 2019, Fliegerhorst-Eschborn.de